Bauernkalender für den September (Quelle: Wikipedia)

Wie der Basilius (2. Januar), so der September.

September warm und klar, verheißt ein gutes nächstes Jahr.

Am Septemberregen ist dem Bauer viel gelegen.

Donnert’s im September noch, wird der Schnee um Weihnacht hoch.

Hängen die Birnen Im September fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.

Wenn im September viele Spinnen kriechen, sie einen harten Winter riechen.

Viel Nebel im September über Tal und Höh’, bringt im Winter tiefen Schnee.

Viel Eicheln im September, viel Schnee im Dezember.

Wenn Bucheckern geraten wohl, Nuss- und Eichbaum hängen voll, so folgt ein harter Winter drauf, und es fällt der Schnee zuhauf.