Gartenarbeiten im Erstfrühling

Allgemeine Gartenarbeiten

Nach dem Naturschutzgesetz dürfen in der Zeit zwischen dem 1.3. bis 30.9. keine Bäume gefällt und Hecken auf Stock gesetzt werden.
Pflegeschnitte sind jedoch erlaubt.

Nistkästen reinigen

Ab April, wenn der Löwenzahn zu blühen beginnt, ist die beste Zeit ihn auszustechen.

Bärlauch kann gesammelt und wie Schnittlauch verwendet werden. Verwechsle nicht den Bärlauch mit der giftigen Herstzeitlosen oder den Maiglöckchen.

Gartenarbeiten im Nutzgarten

Wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, können frostemfindliche Pflanzen wie Himbeeren, Brombeeren und der Wein zurückgeschnitten werden. Beim Wein werden die abgetragenen Ruten entfernt. Von den Neutrieben wird nur eine Fruchrute als Ersatz belassen. Die Seitentriebe dieser Fruchtrute werden auf Zapfen mit 2-3 Augen zurückgeschnitten. Aus diesen Augen entwickeln sich im Laufe des Jahres Fruchtriebe mit Tauben.

Obstgehölze können noch gepflanzt werden, solange die Blattknospen noch nicht treiben. (Containerpflanzen können das ganze Jahr über gepflanzt werden.) Die Veredlungsstelle sollte mindestens eine Handbreit über der Erde liegen.

Schnüre (Seile) zum formen der Äste sollten kontrolliert und ggf. erneuert oder entfernt werden. Sie dürfen auf keinen Fall in die Rinde einwachsen!

Der Obstbaumschnitt ist vor der Blüte abzuschließen.

Pfirsichbäume werden erst geschnitten, wenn die Früchte erbsengroß sind.

Blumentöpfe, gefüllt mit Holzwolle werden kopfüber in die Bäume gehängt. Blattlausfressende Ohrwürmer freuen sich über ihre neue Behausung.

Wenn sich die Rinde gut lößt, können am Mitte Mai Bäume veredelt werden. Die Reiser hierfür sollten im Januar geschnitten und an einem frostfreien, schattigen Ort aufbewahrt werden. Es können durchaus verschieden Sorten auf einen Baum veredelt werden (z.B. früh-, mittel-, spätreifende Sorten)

Die Baumscheiben um Obstbäume und Beerensträucher flach hacken - Graswuchs raubt Nährstoffe.

Beerensträucher können jetzt über Absenker vermehrt werden

Zwischen den Erdbeeren eingebrachtes Stroh vermindert die Fruchtfäule

Überwinterte Petersilie ewas düngen und hacken

Oregano bis auf den Boden zurückschneiden

Salbei sollte nich stark ins alte Holz zurückgeschnitten werden

Die Gartenbeete 10 cm tief Duchhacken

Den Komposthaufen umsetzen und im Garten verteilen

Kräuterbeete leicht mit Kompost düngen

Aussaht im Freiland: Pflücksalat, Möhren, Mangold, Rote Rüben, Erbsen, Radieschen

Auspflanzen von vorgezogenem Gemüse: Kopfsalat, Kohlrabi, Sommerlauch,Chicoreé, Spinat, Dill, Borretsch

Zwiebeln, Knoblauch, dicke Bohenen stecken, Kartoffeln legen

Quellenhinweis: Viele Tipps sind dem LOGL-Gartenkalender entnommen